Taufe

Taufe (c) www.pixabay.com

"Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt." (Mt 28,19–20)

Die Taufe ist seit Anbeginn des Christentums das sichtbare Zeichen für die Aufnahme eines Menschen in die weltweite Glaubensgemeinschaft der Christinnen und Christen.

Bereits im vierten Jahrhundert wurden neben Erwachsenen bereits sehr häufig Kinder getauft, um Sie voll und ganz der Liebe Gottes anzuvertrauen. Während heute meist nur ein klein wenig Wasser über den Kopf des Täuflings gegossen wird, wurde man damals komplett vom Priester oder Diakon untergetaucht.

Dieses Untertauchen stand symbolisch für den Tod und die Wiedergeburt bzw. Neuanfang in und durch Christus (vgl. Katechismus der Katholischen Kirche, 1262). Das weiße Taufkleid greift diese Symbolik heute noch auf: Man legt den alten Menschen ab und zieht sich sprichwörtlich Christus an (vgl. Eph 4,22).

Mit der Taufe werden alle Sünden vergeben. Ein neues Leben in der Gemeinschaft mit Jesus Christus und mit allen, die an ihn glauben, beginnt. Die Taufe ist Voraussetzung, um weitere Sakramente empfangen zu können. Sie zählt neben Eucharistie und Firmung zu den Einführungssakramenten.

Taufen in unserer Pfarrgemeinde

Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul bietet im Monat mehrere Tauftermine an, die aus planerischen Gründen bereits festgelegt sind, auch was den Ort betrifft. Natürlich können an diesen Terminen mehrere Kinder im selben Gottesdienst getauft werden.

Sie haben hier im folgenden ein Formular, mit dem Sie Tauftermine bei uns erfragen können. Für die Anmeldung müssen Sie allerdings noch immer persönlich im Pfarrbüro erscheinen, weil wir Ihre Unterschrift benötigen und wir die Geburtsurkunde des Kindes einsehen müssen. Ferner müssen Sie mindestens einen Paten bzw. eine Patin benennen, der oder die katholisch, gefirmt und ferner nicht aus der Kirche ausgetreten ist.

Zeitnah wird sich dann ein Geistlicher (Pfarrer, Kaplan oder Diakon) bei Ihnen telefonisch melden und ein Taufgespräch mit Ihnen vereinbaren. Wir freuen uns auf jeden Fall mit Ihnen über die Geburt Ihres Kindes, denn jedes ist in unseren Augen ein Geschenk Gottes.

Taufe für Erwachsene

Immer wieder entscheiden sich auch Erwachsene, die Taufe zu empfangen. Wir begleiten Sie gerne individuell in der Vorbereitung auf das Sakrament.

Hierzu sprechen Sie bitte Sr. Martina Kohler an.

 

 

Was bedeutet Taufe?

Was bedeutet Taufe?