2017 Foto Petra Minge (c) Robert Stiller

Petra Minge

Gemeindereferentin

Dürener Straße 40
52249 Eschweiler

Institutionelles Schutzkonzept der GdG St. Peter und Paul

Traditionell ist Kinder- und Jugendarbeit in unserer GdG Eschweiler Mitte ein wichtiger Bestandteil unserer pastoralen Arbeit. Viele Kinder und Jugendliche begleiten wir im Rahmen unserer Kommunion- und Firmvorbereitung, in der Messdienerschaft, in Chören, in der Kinderkirche und bei den Sternsingern, in der offenen und verbandlichen Arbeit der Gemeinden sowie in den anderen Einrichtungen unserer Gemeinden. Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass Kinder und Jugendliche gerne zu uns kommen, sich angenommen, wertgeschätzt, wohl und sicher fühlen. Ebenso möchten wir, dass die Eltern ihre Kinder bei uns gut aufgehoben wissen. Wir möchten als GdG ein Teil der Kirche sein, die sich bemüht, mit der pastoralen Arbeit die Liebe Gottes zur Welt und seinen Geschöpfen sichtbar zu machen. Damit tragen wir eine große Verantwortung für das Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und wollen sie  - sowie es in unseren Möglichkeiten liegt - vor sexuellen Übergriffen, vor einer sexualisierten Atmosphäre und geschlechtsspezifischen Diskirminierungen schützen.

Der in diesem Schutzkonzept vorgestellte Verhaltenskodex ist verbindlich für alle, die in unserem Namen und Auftrag mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sei es haupt-, neben-, oder ehrenamtlich. Gleichzeitig möchten wir gerade den Ehrenamtlichen damit einen sicheren Handlungsrahmen geben.

Unsere Präventionsfachkraft, Gemeindereferentin Petra Minge, ist zusätzlich unter folgender Adresse zu erreichen: praevenitionsfachkraft@eschweiler-kirche.de

 

Im Folgenden finden Sie Bausteine des Institutionelles Schutzkonzeptes sowie Handlungsleitfäden: