Rosenkranzandachten im Oktober

Rosenkranz (c) jclk8888 In: Pixabay.com
Rosenkranz
Do, 13. Sep 2018
Julia Meuser-Romano

 

 

 

Das Rosenkranzgebet greift zurück auf biblische Texte, vor allem auf das Vaterunser, den Gruß des Engels an Maria und die Worte Elisabeths an ihre Cousine. Ohne Zweifel können wir davon ausgehen, dass diese Texte von den Christen zu allen Zeiten immer wieder gebetet und betrachtet wurden. Als zusammenhängendes Gebet entwickelte sich der Rosenkranz allerdings erst nach 1450. Vor allem die Dominikaner waren maßgeblich an der Verbreitung beteiligt.

Allgemeine Bekanntheit und Beliebtheit fand das Gebet schließlich nach dem Sieg der christlichen Flotte über die Türken bei Lepanto am 7. Oktober 1571 – ein Erfolg, der vor allem dem Rosenkranzgebet zugeschrieben wurde. 145 Jahre später erhob Papst Clemens XI. diesen Tag als Rosenkranzfest für die ganze Kirche. Als „Unsere liebe Frau vom Rosenkranz“ erschien die Gottesmutter ab dem 13. Mai 1917 fünfmal drei Kindern in Fátima. Die Frömmigkeit der Christen hat bis heute für den gesamten Monat Oktober dem Rosenkranzgebet eine besondere Wichtigkeit zugeschrieben.

Auch in unserer Pfarre wollen wir im Monat Oktober einige besondere Rosenkranzandachten halten: Wir beginnen mit einer feierlichen Eröffnung bereits am Sonntag, 30. September, um 18.00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul. An den Mittwochen 3. und 10. und 17. Oktober findet eine Rosenkranzandacht jeweils um 19.00 Uhr in St. Antonius in Röhe statt. Am Mittwoch, 24.10., feiern wir die Rosenkranzandacht um 19.00 Uhr in der Kapelle des Krankenhauses. Am Sonntag, 28.10., beenden wir den Rosenkranzmonat mit einer feierlichen Abschlussandacht um 18.00 Uhr wieder in der Pfarrkirche.

Herzliche Einladung zu diesen Gottesdiensten und zum privaten Rosenkranzgebet in diesem Monat!

Michael Datené, Pfr.