Neue Präventionskraft

2017 Foto Petra Minge (c) Robert Stiller
2017 Foto Petra Minge
So 25. Nov 2018
Filippo Soro

Der § 12 der Präventionsordnung schreibt den Einsatz sogenannter 'Präventionsfachkräfte' bei allen kirchlichen Rechtsträgern vor.

Die Aufgaben und Rolle dieser Fachkraft werden in den Ausführungsbestimmungen näher beschrieben (http://praevention.kibac.de/praeventionsfachkraft). Demnach sollen sie zum einen die Präventionsarbeit beim jeweiligen Rechtsträger unterstützen und fördern und zum anderen im Sinne einer Lotsenfunktion als Ansprechpartner bei Vermutungsfällen zur Verfügung stehen. Sie werden insbesondere darin geschult, fachliche Beratung zu vermitteln und weitere Handlungsschritte zu begleiten. Ziel ist, ein enges Netz von Ansprechpartner/innen im Bistum Aachen entstehen zu lassen. Der jeweilige Rechtsträger bestimmt, wer diese Funktion übernehmen soll/kann. 'Präventionsfachkräfte' können gleichzeitig auch Referenten/-innen für Präventionsschulungen sein. Die 'Präventionsfachkraft' ist von ihrem Auftrag her nicht mit der 'insofern erfahrenen Fachkraft' nach § 8a SGB XIII (Kinder- u. Jugendhilfegesetz) zu verwechseln. Diese berät bei Kindeswohlgefährdung im Allgemeinen und erfordert eine zertifizierte Qualifizierung.

Für die Pfarrei St. Peter und Paul ist dies mit sofortiger Wirkung Gemeindereferentin Petra Minge.

Frau Minge ist erreichbar unter den Telefonnummern 02403-5026819, Mobil: 0151-17654811, Email: praevention@eschweiler-kirche.de